Fliegengitter lässt kein Getier ins Haus

Insekten sich wahrlich nicht gern gesehen und schon gar nicht in den eigenen vier Wänden. Fliegengitter ist immer noch die beste Lösung, wenn es um einen guten Fliegenschutz geht. Für Fenster und Türen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die aber eines alle gemeinsam haben, sie helfen die lästigen Tierchen draußen zu halten, so bspw Fliegengitter Türen oder Fliegengitter Fenster. Die günstigste Methode sich Insekten vom Hals zu halten, ist der Fliegengitter mit einem Klebeband. Der Fliegenschutz kann für wenig Geld erworben werden, ist kinderleicht anzubringen und schützt ab der ersten Minute.

Der eigentliche Fliegengitter muss nur straff an das Klettband gedrückt werden und sollte außerdem des Öfteren überprüft werden. In Feuchträumen herrscht natürlich eine hohe Luftfeuchtigkeit und es kann durchaus passieren, dass die Klebeseite sich vom Rahmen löst.Das ist aber nicht das einzige Manko, was dieser Fliegenschutz aufweist, denn werden Fenster mit dieser Art von Fliegengitter gesichert, kann es nicht mehr vollständig bedient werden. Sollen zum Beispiel Blumen auf der Fensterbank gegossen werden, ist der Fliegengitter mit Klebeband nicht zu empfehlen.

Besser geeignet sind Fliegengitter mit Rahmen

Nicht nur hochwertiger, sondern auch teurer sind Fliegengitter mit Rahmen. Die gibt es in Form von Spann- oder Drehrahmen. Der Fliegengitter Drehrahmen ist besonders beliebt, da er nicht fest verbaut wird und so jederzeit entnommen und wieder eingesetzt werden kann. Der Fliegenschutz ist nicht nur zum Einsetzen zu bekommen, sondern auch zum Einhängen, wobei das Entfernen keinerlei Spuren hinterlässt. Angebracht wird der Fliegenschutz oft mittels einer Keilverriegelung, die nach dem Dübel- Prinzip funktioniert.

Günstige Lösungen für Türen

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, kann als Fliegengittertür eine günstige Möglichkeit wählen, das ist der Fliegengitter Vorhang. Den Fliegenschutz gibt es in allen möglichen Variationen, so etwa als bunt oder einfarbig, aus Kunststoff oder Holzperlen oder mit einem Muster. Entweder der Fliegenschutz ist aus Lamellen gearbeitet worden oder er besteht aus einfachen Türschals, die überlappen. Der Fliegenschutz als Vorhang, wenn er als Fliegengittertür genutzt werden soll, kann nachträglich und ganz individuell in Höhe und Breite gekürzt werden. Hausbesitzer können sich für Maßanfertigungen entscheiden, das ist eine einmalige Geldausgabe, die sich wirklich lohnt.

Hier sieht alles einheitlich aus und Kellerschächte können auch gleich mit bedacht werden, denn auch hier besteht für Insekten die Möglichkeit, sich bis ins Innere der Wohnung vorzuarbeiten. Außerdem gehört dann auch das lästige Kellerschächte reinigen der Vergangenheit an und somit sind sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.