Ein Pool für die eigene Familie

Swimmingpools- Wer die Wahl, hat die Qual

An heißen Tagen ist es in einem Freibad häufig überfüllt und so richtig Ruhe bekommt keiner. Mit der Erholung ist es also Essig. Das kann geändert werden, wenn der eigene Pool im Garten steht. Ein Bau ist kostspielig und mit vielen Dingen verbunden, an die gedacht werden muss. Was ist also mit einem Pool, der einfach nur aufgestellt werden muss?

Es gibt den Spaß auch für kleine Flächen, wenn kein großer Garten vorhanden ist. Die Swimmingpools sind zum Aufblasen, nehmen wenig Platz ein und sind für wenige hundert Euro zu haben. Werden sie nicht mehr gebraucht, können sie einfach abgebaut und platzsparend verstaut werden. So sind diese Pools nicht nur der optimale Badespaß, sondern auch eine gute Alternative zu einem Gebauten.

Die große Auswahl

Mittlerweile gibt es im Handel jede Menge Pools zur Auswahl, es gibt runde, eckige, große und kleine. Es gibt Pools aus Kunststoff oder Holz, es gibt sie in Steinoptik oder einfach nur in Blau zu kaufen. Es gibt weiterhin eine Reihe von nützlichem Zubehör, wie zum Beispiel einer Leiter oder einer Rutsche.

Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, sollte über einen Stahlwandpool nachdenken. Der ist nicht nur schnell gebaut, sondern auch nicht so teuer und zudem ist er äußerst schick, sodass Nachbarn durchaus neidisch werden können.

Diese Alternative ist kostengünstig, denn sie können mit einem Budget zwischen 1.000 und 2.000 Euro erworben werden. Die Durchmesser können je nach Platz gewählt werden und das Beste ist sie brauchen nicht in der Erde versenkt zu werden.

Die Kosten

Die Kosten für den eigenen Pool sind überschaubar, denn er ist eine einmalige Anschaffung. Wer sich einen Pool kaufen möchte, sollte aber im Vorfeld die genaue Planung nicht vergessen, denn es kommt noch Zubehör dazu und auch über die Arten sollte sich informiert werden.

Ein Extra, das nicht vergessen werden darf, ist eine Poolpumpe. Die sorgt nicht nur für reines Wasser, sondern sie leitet das Wasser durch einen Filter. So kann verschmutztes Wasser wieder sauber dem Pool zurückgeführt werden.

Die Pumpe muss der Größe des Pools angepasst werden und da sie rund um die Uhr ihren Betrieb aufnehmen muss, sollte sie auch einiges aushalten. Es ist also ratsam, nicht gerade das billigste Modell zu wählen, sondern es sollte sich an eine bekannte Marke gehalten werden. Es sollte auch nicht auf eine Poolleiter verzichtet werden, denn die ist für die Sicherheit nötig. Nur so kann gewährleistet werden, dass ein sicherer Ein- und Ausstieg möglich ist.